Rasierer Testsieger In einer Gesellschaft, in der Pflege und Ästhetik wichtig sind, ist auch die Rasur ein großes Thema. Auch wenn sie in erster Linie dazu dient, das Gesicht und andere Körperteile von Haaren zu befreien, so gibt es in der Welt der Rasierer doch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten und unterschiedliche Modelle, mit denen sich eine fachgerechte Rasur ermöglichen lässt.

 

Der Rasierer in der Geschichte

Die ersten Rasierer bestanden selbstverständlich nicht aus den Klingen, die wir heutzutage kennen. Geschliffene Feuersteine oder Steinmesser dienten dazu, die Haare aus dem Gesicht zu entfernen. Später nutzte man ebenso Bimsstein oder zupfte die Haare. Das Klapprasiermesser entstand im 17. Jahrhundert und wurde von hervorragender Qualität gefertigt. Zur damaligen Zeit machte sich Solingen einen Namen und ist noch heute einer der begehrtesten Klingenhersteller unserer Zeit.

Währenddessen war die Rasur im alten Rom ein Teil der dort herrschenden Religion. Selbst Jungen wurden im Kindesalter auf diese Prozedur vorbereitet und mit steigendem Alter und der ersten Rasur zum erwachsenen Mann. In der heutigen Zeit verwendet man unterschiedliche Arten der Rasur. Die gute alte Nassrasur erfordert Rasierseife, einen Rasierpinsel, einen geeigneten Spiegel und natürlich das Rasiermesser.

Allerdings verzichten immer mehr Männer auf den Nassrasierer und führen die Rasur mit einem Trockenrasierer oder einer Maschine durch.

 

Welche Rasierer gibt es?

Neben dem Nassrasierer gibt es sogenannte Systemrasierer, die man beispielsweise von Gillette und Wilkinson kennt. Maximal sechs Klingen befinden sich in einem Rasierer, die federnd gelagert sind und somit jedes Haar erreichen können. Eine eingebrachte Gummilamelle sorgt für die vorherige Aufstellung der Haare. Daneben ist der sogenannte Rasierapparat im Einsatz.

Bei der Elektrorasur muss der Nutzer darauf achten, das Gesicht entsprechend vorzubehandeln, um eine fachgerechte Rasur zu ermöglichen. Anschließend rasiert man sich mit einer Maschine, in der sich eine sogenannte Scherfolie befindet, hinter der sich die Messer befinden. Während die Maschine über die Haut gleitet, gelangen die Haare durch die Folie ans Messer und werden somit abgeschnitten. Manche der Maschinen besitzen zusätzlich einen beweglichen Kopf, um sich den Konturen des Gesichts möglichst gut anzupassen. Bekannte Hersteller sind Braun, Philips und Remington.

 

Reinigungsstationen im Rasierer Test

Im Rasierer Test 2013 haben wir unterschiedliche Rasierer verschiedener Hersteller unter die Lupe genommen. Darunter waren auch welche mit Reinigungsstation. Da man die Geräte für gewöhnlich niemals völlig tiefenreinigen kann, sind Reinigungsstationen entworfen worden. Diese gewährleisten eine schnelle und unkomplizierte Reinigung des Rasierers, in dem sich bei jeder Rasur Hautschuppen und Fett ansammeln. Innerhalb der Reinigungslösung befinden sich unterschiedliche Tenside, welche die Maschine bedenkenlos reinigen und der Rasierer sich hinterher wieder in einem hygienischen Zustand befindet.

 

Für welchen Rasierer entscheiden?

Für welchen Rasierer man sich entscheidet, konnten wir im Rasierer Test auch nicht pauschal ermitteln. Denn jeder Mann hat seine eigenen Vorlieben in Bezug auf die Rasur. Umso wichtiger ist es, das richtige Modell zu finden. Es gibt Männer, die im Rasierer Test vor allem die Nassrasur bevorzugten, doch andere wollten sich die Mühe gar nicht erst machen. Sie nutzten im Rasierer Test hauptsächlich die elektrischen Geräte, da diese eine unkomplizierte Rasur ermöglichen, die schnell verrichtet ist. Es gibt jedoch auch Männer, die beide Varianten gleichermaßen gerne benutzen. Für besondere Anlässe kommt beispielsweise keine andere Rasur als die Nassrasur in Frage. Wenn es besonders schnell gehen muss, genügt auch der elektrische Rasierer.

 

 

Rasierer Test – Worauf beim Kauf achten?

rasierertestIm Rasierer Test haben wir festgestellt, dass die unterschiedlichen Hersteller ihre Geräte mit unterschiedlichem Zubehör ausliefern. Es ist grundsätzlich wichtig, dass man das Gerät auswählt, mit dem man am besten zurecht kommt, doch sollte es in einem guten Preis-/Leistungsverhältnis liegen. So gibt es beispielsweise die Geräte mit Reinigungsstation. Derlei Modelle besitzen im Lieferumfang nicht nur eine breitgefächerte Auswahl an Reinigungsutensilien und weiteren Nachfüllkartuschen, es gibt auch Bürsten und andere Utensilien, die für eine gute Hygiene sorgen.

Andere Hersteller gehen dazu über, den Rasierer mit anderen Aufsätzen auszuliefern. So lassen sich beispielsweise mit einem Gerät gleich mehrere Aufgaben erledigen. Rasieren, trimmen, Nasenhaare schneiden. All diese Aufgaben erfüllt man somit mit einer einzigen Maschine. Allerdings sollte man, gleich um welches Produkt es sich handelt, auf die Verarbeitung und Qualität des Gerätes achten. Viele Geräte sind günstig, besitzen jedoch viel Zubehör. Derlei Produkte konnten im Rasierer Test nicht wirklich überzeugen. In einem solchen Fall entscheidet man sich am besten in erster Linie für ein Gerät, mit dem man zurecht kommt und welches die nötigen Anforderungen besitzt. Ein etwas teureres Gerät ist also eine gute Investition, wie wir in unserem Rasierer Test feststellen konnten.

 

Rasierer Test – Wofür lassen sich die Geräte gebrauchen?

Wer sich nur im Gesicht rasieren möchte, kann laut unserem Rasierer Test einen Rasierer kaufen, der sich möglichst den Gesichtskonturen anpasst, gleichzeitig aber auch eine saubere Rasur ermöglicht. Ob Sie sich dabei für ein Gerät mit Scherfolie entscheiden oder einen anderen Rasierer, ist dabei gleich. Wichtig ist, dass man selbst damit zurecht kommt.

Sollte der Rasierer noch andere Aufgaben übernehmen, muss man sich genau informieren, ob das gewählte Gerät dazu in der Lage ist. Manche der Rasierer besitzen eine zusätzliche Trimmmöglichkeit, um beispielsweise einen Oberlippenbart zu stutzen oder die Kotletten zu kürzen. Dieser Einsatz lässt sich während der gewöhnlichen Rasur wegklappen und verletzt somit nicht die Haut.

 

Rasierer Test – Wie hoch ist der Preis?

Was den Preis angeht, kann beim Rasierer Test keine pauschale Antwort geliefert werden. Je nachdem, was man vom Rasierer erwartet, kann er mehr oder weniger kosten. Der Rasierer Test bewies allerdings auch, dass nicht automatisch das teurere Gerät gleich das bessere ist. Daher ist es wichtig, das Gerät stets vor der endgültigen Auswahl auszuprobieren. So kann man sich versichern, dass es eine gute Investition ist und sich der Kauf als lohnenswert erweist.

Die meisten Rasierer die auf dem Markt zu finden sind und von einem namhaften Hersteller stammen, kosten zwischen 50 und 300 Euro. Natürlich sind nach oben keine Grenzen gesetzt, doch sollte man sich gut überlegen, für welches Gerät man sich entscheidet. Denn in den meisten Fällen ist die Anschaffung eines neuen Rasierers ein Kauf, der sich für mehrere Jahre auszahlen soll und somit lange haltbar sein muss.